Jahresprogramm 2020

Juni

28.06.2020 Blüten für die Seele - Bachblüten kennenlernen 

15.00 bis 18.00 Uhr

Was sind eigentlich Bach-Blüten? Und was können sie bewirken? 

Die Kräuterpädagogin, Blütenexpertin und Gesundheitsberaterin Birgitt Gruber wird in die Welt der Bachblüten einführen, die auf den britischen Arzt Edward Bach (1886 – 1936) zurückgeht. Er beschrieb 38 disharmonische Seelenzustände und ordnete sie Blüten bestimmter Pflanzen und Bäume  zu, wie z.B. Hainbuche, Kastanie, Lärche, Ulme, Walnuss, Wegwarte, Odermennig, Eisenkraut, Heckenrose, Springkraut u.a.. Bei einem Rundgang durch den Schlosspark werden die einzelnen Pflanzen und Bäume vorgestellt. 

Treffpunkt ist der Eingang zum Schloss.  

Referentin: Birgitt Gruber, Kosten: 25 EUR

Juli

05.07.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14:00 bis 17:00 Uhr

05.07.2020 Wildpflanzenfloristik - Sträuße, Tischschmuck und florale Kunst

14.30 bis 17.00 Uhr

Wer könnte dem Zauber von Wildblumen widerstehen? Kunstvoll arrangiert in Sträußen oder als Tischschmuck entstehen florale Kunstwerke, die mit ihrem natürlichen Charme begeistern. Eine Floristin wird diese besondere Kunst einführen.

Referentin: Anneliese Spanner, Kosten: 25 EUR (zzgl. Materialkosten)

09.07.2020 Qigong im Schlosspark 19.00 bis 20.00 Uhr

Der Schlosspark in Wiesenfelden mit seiner besonderen Atmosphäre ist ein idealer Ort für Qigongübungen. Qigong lehrt stille und bewegte Übungen zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.Die aus China stammende Heilgymnastik verhilft zu mehr Vitalität, guter Gesundheit und innerer Ruhe. 

Bequeme Kleidung und leichte Schuhe sind empfehlenswert.

Referentin: Martha Hallermeier, Kosten: 6 EUR

19.07.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14:00 bis 17:00 Uhr

19.07.2020 Wildpflanzenfloristik - Sträuße, Tischschmuck und florale Kunst

14.30 bis 17.00 Uhr

Wer könnte dem Zauber von Wildblumen widerstehen? Kunstvoll arrangiert in Sträußen oder als Tischschmuck entstehen florale Kunstwerke, die mit ihrem natürlichen Charme begeistern. Eine Floristin wird diese besondere Kunst einführen.

Referentin: Anneliese Spanner, Kosten: 25 EUR (zzgl. Materialkosten)

29.07.2020 Die kleine Hexe im Land der Heckenrosen - Feriencamp

10.00 bis 17.00 Uhr

Referentin: Susanne Mic, Kosten: 45 EUR (inkl. Verpflegung)

August

02.08.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14.00 bis 17.00 Uhr

06.08.2020 Qigong im Schlossgarten, 19.00 bis 20.00 Uhr

Der Schlosspark in Wiesenfelden mit seiner besonderen Atmosphäre ist ein idealer Ort für Qigongübungen. Qigong lehrt stille und bewegte Übungen zur Harmonisierung von Körper, Geist und Seele.Die aus China stammende Heilgymnastik verhilft zu mehr Vitalität, guter Gesundheit und innerer Ruhe. 

Bequeme Kleidung und leichte Schuhe sind empfehlenswert.

Referentin: Martha Hallermeier, Kosten: 6 EUR 

08.08.2020 Die Kunst des Brotbackens, 10.00 bis 17.00 Uhr

Eine erfahrene Holzofenbrotbäckerin wird den Teilnehmern zeigen, wie man aus einem Sauerteig mit Mehlen (Roggen, Dinkel) in Bioqualität einen Brotteig herstellt und anschließend in einem Holzbackofen bäckt. Mittags gibt es eine „Brotzeit“. 

Referentin: Martina Heisinger, Kosten: 70 EUR (Verpflegung, Lebensmittel, Rezepte enthalten)

16.08.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14.00 bis 17.00 Uhr

26.08.2020 Komm mit in den Zauberwald - Feriencamp

10.00 bis 17.00 Uhr

Referentin: Simone Magerl, Kosten: 45 EUR (inkl. Verpflegung)

31.08.2020 Ökologische Einkehrtage

September

31.08. bis 06.09.2020 Ökologische Einkehrtage

04.09.2020 Geheimnisvolle Steinwelten – Exkursion mit Heinz Glashauser 

15.00 bis 18.30 Uhr

Im Bayerischen Wald sind eigenartige Steine zu entdecken, die nicht nur von der Natur so geformt wurden, sondern schon vor Jahrtausenden von Menschen bearbeitet wurden und einem vorchristlichen Kult dienten. Diese Geheimnisse einer Landschaft sollen erkundet werden.

Referent: Heinz Glashauser, Kosten: 15 EUR

05.09.2020 Nature poetry & songs, 20:00 bis 21:30 Uhr

Der Liedermacher „Fredman“ singt Wilde-Natur-Lieder. Beate Seitz-Weinzierl liest Kräuter-Gedichte.

Referenten: Beate Seitz-Weinzierl und Manfred Lill, Kosten: 8 EUR

06.09.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14.00 bis 17.00 Uhr

11. bis 13.09.2020 Aus dem Baum erwächst die Kunst - Holzbildhauerkurs

Freitag 14.00 bis Sonntag 15.00 Uhr

Bäume waren schon immer Inspirationsquellen für Künstler. Der artenreiche Schlossgarten mit alten Baumpersönlichkeiten rund um das Umweltzentrum bietet ein ideales Ambiente, um sich Anregungen zur Gestaltung von Kunstobjekten zu holen. 

Referentinnen: Gretel Eisch, Gabi Hanner

Kosten und Zeitangaben: siehe Einzelprogramm

20.09.2020 Ran an die Wurzeln – Pflanzenworkshop, 14.30 bis 17.30 Uhr

Die Wurzeln sind die Vorratskammern der Pflanzen. Diese verborgenen Schätze von z. B. Nachtkerze, Alant, Engelwurz oder Nelkenwurz werden in diesem Workshop vorgestellt. Wir lernen die vielfältige Nutzung der Wurzeln in der Küche und Volksheilkunde kennen (Tee, Likör, Tinkturen, Räuchern).

Referentin: Katrin Schumann, Kosten: 25 EUR

20.09.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14.00 bis 17.00Uhr

26.09.2020 Die Kunst des Brotbackens 10.00 bis 17.00 Uhr

Eine erfahrene Holzofenbrotbäckerin wird den Teilnehmern zeigen, wie man aus einem Sauerteig mit Mehlen (Roggen, Dinkel) in Bioqualität einen Brotteig herstellt und anschließend in einem Holzbackofen bäckt. Mittags gibt es eine „Brotzeit“. 

Referentin: Martina Heisinger, Kosten: 70 EUR (Verpflegung, Lebensmittel, Rezepte enthalten)

27.09.2020 Auf Schwammerlpirsch im Bayerwald - Pilzexkursion

14.00 bis 18.00 Uhr

Die meisten Pilzsammler sind schon froh, wenn sie Steinpilze, Maronen und Pfifferlinge eindeutig bestimmen können. Dabei gibt es noch viele weitere schmackhafte und interessante Pilze mit teils überraschenden Eigenschaften. Mehr erfahren die Schwammerlsucher im Wald unter Leitung eines Pilzexperten.

Referent: Dr. Klaus Breese, Kosten: 25 EUR         

Oktober

03.10.2020 Auf Schwammerlpirsch im Bayerwald – Pilzexkursion

14.00 bis 18.00 Uhr

Die meisten Pilzsammler sind schon froh, wenn sie Steinpilze, Maronen und Pfifferlinge eindeutig bestimmen können. Dabei gibt es noch viele weitere schmackhafte und interessante Pilze mit teils überraschenden Eigenschaften. Mehr erfahren die Schwammerlsucher im Wald unter Leitung eines Pilzexperten.

Referent: Dr. Klaus Breese, Kosten: 25 EUR

04.10.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14.00 bis 17.00 Uhr

04.10.2020 Elfen und Trolle aus Traumwolle – Wilder Sonntag für Familien

14.30 bis 17.00 Uhr

Wir gestalten märchenhafte Wesen aus Traumwolle.

Referentin: Susanne Mic, Kosten: 15 EUR zzgl. Materialkosten

10.10.2020 Sauer und gesund - Die Kunst des Fermentierens von Lebensmitteln

10.00 bis 16.30 Uhr

Fermentieren ist nicht nur die älteste Haltbarmachung von Lebensmitteln, sondern auch eine der gesündesten Veredelungen davon. Ob Gemüse, Getreide, Samen, Nüsse – fast alles lässt sich durch diese Methode haltbar machen. Der Intensivkurs wird in die Kunst des Fermentierens einführen.

Referent: Dietmar Fiebrandt, Kosten: 70 EUR

11.10.2020 Auf Schwammerlpirsch im Bayerwald - Pilzexkursion

14.00 – 18.00 Uhr

Die meisten Pilzsammler sind schon froh, wenn sie Steinpilze, Maronen und Pfifferlinge eindeutig bestimmen können. Dabei gibt es noch viele weitere schmackhafte und interessante Pilze mit teils überraschenden Eigenschaften. Mehr erfahren die Schwammerlsucher im Wald unter Leitung eines Pilzexperten.

Referent: Dr. Klaus Breese, Kosten: 25 EUR 

18.10.2020 SchlossCafé und Naturkundliches Museum 14.00 bis 17.00 Uhr

November

15.11.2020 Wilde Tiere selbst gebacken - Wilder Sonntag, 14 bis 17 Uhr,

Wir backen tierisch gute Plätzchen mit wunderschönen Ausstechförmchen mit Tiermotiven.

Kosten: 7 EUR zzgl. Materialkosten

21./22.11.2020 Aus der Reihe tanzen - Griechische Tänze und Philosophie mit Kyriakos Chamalidis

Samstag 10.00 bis Sonntag 14.00 Uhr

Kyriakos Chamalidis, der griechisch-orthodoxe Theologe und Tanzlehrer, wird uns tanzend das Wesen und die Schönheit der griechischen Volkstänze näher bringen.

Referent: Kyriakos Chamalidis, Kosten: 156 EUR (Verpflegung enthalten)

Dezember

20.12.2020 Räuchern in der Winterzeit, 14.30 bis 18.00 Uhr

Räuchern, besonders mit Pflanzenharzen, aber auch mit getrockneten Blättern, Wurzeln und Blüten finden wir seit früher Zeit in allen Kulturen der Welt. Nur die westliche Welt hat diesen Schatz der Vorfahren, der sowohl im Christentum wie auch im keltisch-germanischen Brauchtum enthalten ist, lange Zeit vergessen. Dabei ist gerade die Winterzeit, die Zeit um Weihnachten mit den Raunächten geeignet, um diesen alten Brauch wieder aufleben zu lassen. Der Workshop führt in die alte Kultur und Praxis des Räucherns ein und stellt Pflanzen vor, die für das Räuchern geeignet sind. 

Referentinnen: Beate Seitz-Weinzierl, Katrin Schumann, Kosten: 40 EUR (Verpflegung enthalten)